Anleitung zum Schlafwandeln

Der Weg führt dich an der Erinnerung vorbei in die endlose Nacht. Du trittst aus der Wirklichkeit, um die Dunkelheit zu empfangen. Du gehst weiter in die Schatten. Eine Zeit ohne jede Erinnerung. Da ist nichts. Nur der Ruf der Eulen.

Alles, was du berührst, wird heiliges Inventar; es ist ein sehr alter Tanz.

Sanft, sanft die Schritte, dem Mond entgegen, durch Tür und Tor. Wir schweben, wir werden zu Wind. Wir gleiten unter das schwarze Gefieder der Krähen. Wir sind es, die sie in den Himmel heben. Wir beißen in Disteln und kehren in unsere Herzen zurück.

Im geflüsterten Wort liegt Wahrheit. Was ist das erste Bild, dass du von dir in dieser Welt hattest? Wessen Hand lag auf deiner Schulter?

Sprich es, wie du einen Psalm sprichst.

Sven Heuchert
Geboren 1977 in der rheinländischen Provinz. 1994 dann Ausbildung, seitdem in Arbeit. Erste Kurzgeschichte ‘Zinn 40′ noch in der Schule. Mit neunzehn Umzug nach Köln. Liebe, Reisen, kleine Niederlagen, große Niederlagen. Rückkehr in die Provinz. Keine Preise